• Hosting & Domains
  • Dienstleistungen
  • Sicherheit
  • Performance-Optimierung
  • Server-Software
  • Events
  • Partnerprogramm
Produkte & Services
Lösungen
Unsere vielfältigen Lösungen
Erfahren Sie mehr über unsere maßgeschneiderten Hosting-Lösungen für Shopware, Oxid und Pimcore.

Dieser Artikel vergleicht fünf führende Shopsysteme - JTL, Oxid, Magento, Pimcore und Shopware - um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, welches System für Ihre Geschäftsziele am besten geeignet ist. Es ist entscheidend, die unterschiedlichen Ansätze zu berücksichtigen, um das Shopsystem zu wählen, das am besten zu Ihren Bedürfnissen und Zielen passt. 

Funktionen aller Shopsysteme auf einen Blick

 

JTL 

Oxid 

Magento 

Pimcore 

Shopware 

       
Skalierbarkeit Begrenzt Gut Sehr gut Gut Gut        
Community Deutschsprachig Deutschsprachig Global Global Stark, lokal        
Multi-Channel Ja Ja Ja Ja Ja        
Support Deutsch Deutsch International Partner-Netzwerk Umfangreich        
Einstiegsfreundlichkeit Sehr gut Gut Mittel Mittel Gut        
Customization Eingeschränkt Hoch Sehr hoch Sehr hoch Hoch        
Integriertes PIM Nein Nein Nein Ja Erweiterbar        
Einarbeitung Einfach Mittel Komplex Komplex Mittel        
Kosten Niedrig Mittel Hoch Mittel-Hoch Mittel        
Sprachunterstützung Deutsch Multilingual Multilingual Multilingual Multilingual        
Spezialisierung Warenwirtschaft-Integration Flexibel für Custom Solutions Für große und wachsende E-Commerce-Unternehmen Datenmanagement & Experience Management User Experience & Community        
Hosting-Anforderungen Moderat Moderat Hoch Hoch Moderat        

Alle Shopsysteme mit Ihren Vor- und Nachteilen im Überblick

JTL

Kriterium 

Bewertung 

Erschwinglich für KMUs ​​✅​ 
Starke Integration in die Warenwirtschaft ​​✅​ 
Benutzerfreundlich ​​✅​ 
Deutsche Community und Support ​​✅​ 
Begrenzte Skalierbarkeit ​​❌​ 
Eingeschränkte Anpassungsmöglichkeiten ​​❌​ 
Eingeschränktes internationales Ökosystem ​​❌​ 

Oxid

Kriterium 

Bewertung 

Flexibel für individuelle Lösungen ​​✅​ 
Stabile Architektur ​​✅​ 
Starke Präsenz im DACH-Raum ​​✅​ 
Einfache Template-Anpassungen ​​✅​ 
Einarbeitungszeit kann lang sein ​​❌​ 
Kosten für Enterprise Edition ​​❌​ 
Leistungsstarkes Hosting erforderlich ​​❌​ 

Magento (Adobe Commerce) 

Kriterium 

Bewertung 

Hohe Skalierbarkeit und Flexibilität ​​✅​ 
Große internationale Community ​​✅​ 
Umfangreiche Customization-Optionen ​​✅​ 
Einarbeitungszeit und Komplexität ​​❌​ 
Höhere Einstiegskosten ​​❌​ 
Performanceabhängig von starkem Hosting ​​❌​ 

Pimcore 

Kriterium 

Bewertung 

Integriertes PIM System ​​✅​ 
Hohe Anpassungsfähigkeit ​​✅​ 
Unterstützung für komplexe Datenstrukturen ​​✅​ 
Global ausgerichtete Community ​​✅​ 
Für kleinere Shops möglicherweise zu umfangreich ​​❌​ 
Erfordert Entwicklungskompetenz ​​❌​ 
Kosten für professionelle Supportleistungen ​​❌​ 

Shopware 

Kriterium 

Bewertung 

Benutzerfreundliche Admin-Oberfläche ​​✅​ 
Erweiterbar durch Plugins ​​✅​ 
Starke Community im DACH-Raum ​​✅​ 
Hochwertige Designvorlagen ​​✅​ 
Update-Prozess kann komplex sein ​​❌​ 
Kosten für Premium Features ​​❌​ 
Teils eingeschränkte Enterprise-Funktionalität ​​❌​ 

Marktüberblick und Nutzung 

Shopsysteme gibt es viele, aber einige spielen auf dem Markt eine herausragende Rolle. Magento, kürzlich zu Adobe Commerce umbenannt, ist weltweit und auch in Deutschland weit verbreitet und punktet vor allem bei mittleren bis großen Online-Shops. Shopware, ein deutsches Unternehmen, gewinnt ebenfalls zunehmend an Boden, insbesondere mit der Fokussierung auf benutzerfreundliche Lösungen für E-Commerce-Unternehmen. 

JTL-Shop hat sich aufgrund seiner engen Integration mit der JTL-Warenwirtschaft einen Namen gemacht und ist besonders bei kleineren und mittleren Unternehmen in Deutschland beliebt. Oxid eSales wiederum setzt auf Flexibilität und Skalierbarkeit und hat eine treue Anhängerschaft unter deutschen Händlern. Nicht zuletzt ist Pimcore nicht nur ein Shopsystem, sondern vielmehr eine Plattform für Datenmanagement und Kundenerlebnis, die überzeugende Synergien durch Integration mit anderen Systemen wie Shopware bietet. 

Historische Daten und Entwicklung 

Die Entwicklung der Shopsysteme zeichnet ein faszinierendes Bild der Digitalisierung des Handels in Deutschland. Magento, seit 2008 auf dem Markt, etablierte sich schnell als Powerhouse und wurde zur ersten Wahl für viele Großunternehmen wegen seiner Erweiterbarkeit und robusten Architektur. 

Shopware startete 2004 und fand durch seine benutzerfreundliche Oberfläche und starke Community schnell Anklang. Es wird häufig aufgrund seiner Flexibilität und des lebendigen Ökosystems von Plugins gewählt. 

Der JTL-Shop hingegen begann seinen Siegeszug im Jahr 2005 und ist eng mit der JTL-Warenwirtschaft verknüpft, was für Händler, die ein ganzheitliches System aus Shop und Warenwirtschaft wünschen, von großem Vorteil ist. 

Oxid eSales, seit 2003 im Geschäft, überzeugt mit seiner skalierbaren, modularen Architektur, die von kleinen bis zu großen Unternehmen reicht. Pimcore, das jüngste System in dieser Runde, stellt einen Paradigmenwechsel dar, indem es das Shopsystem mit einer zentralen Plattform für Produktdaten und digitalem Marketing kombiniert. 

Funkti­ons­umfang und Einsatz­be­reiche 

JTL 

Der JTL-Shop zeichnet sich insbesondere durch seine tiefgreifende Integration mit JTL-Wawi, dem Warenwirtschaftssystem des gleichnamigen Herstellers aus. Diese Symbiose ermöglicht es Händlern, Prozesse wie Bestell- oder Datenverwaltung nahtlos zu steuern. Weitere wesentliche Funktionen umfassen: 

  • Multi-Channel-Vertrieb: Vereinfachung des Verkaufs über verschiedene Plattformen hinweg. 
  • Automatisierte Prozesse: Beispielsweise in der Lagerhaltung oder beim Einkauf. 
  • Anpassbare Templates: Für die individuelle Gestaltung des Online-Auftritts. 
  • SEO-Optimierung: Eingebaute Tools zur Verbesserung der Auffindbarkeit. 

JTL ist besonders für Einsteiger geeignet, die ein kostengünstiges, aber leistungsfähiges Shopsystem suchen und Wert auf eine starke Integration in die Warenwirtschaft legen. 

Oxid 

Oxid eSales bietet eine modulare und anpassungsfähige Plattform für Online-Händler. Es unterstützt Unternehmen dabei, reaktionsschnelle und ansprechende E-Commerce-Lösungen zu schaffen. Typische Anwendungsszenarien für Oxid sind: 

  • Custom-B2B-Shops: Die flexible Struktur erlaubt es, spezifische Anforderungen großer Geschäftskunden zu erfüllen. 
  • Internationaler E-Commerce: Mehrsprachige Shop-Frontends und Unterstützung verschiedener Währungen lockern Handelsbarrieren auf. 
  • Marktplätze: Die Möglichkeit, mehrere Händler auf einer Plattform zu vereinen.

    Oxid ist für mittlere bis große Unternehmen empfehlenswert, die eine individuelle Lösung mit starkem technischen Hintergrund benötigen.  Wenn Sie nach einem maßgeschneiderten Hosting für OXID Online-Shops suchen, ist profihost Ihre beste Lösung. 

Magento

Magento, jetzt Teil von Adobe Commerce, ist bekannt für seine robuste und skalierbare Architektur. Im Vergleich zu den anderen betrachteten Systemen besticht es durch: 

  • Umfangreiche Skalierbarkeit: Geeignet für wachsende Unternehmen. 
  • Erweiterte Anpassung: Dank eines umfassenden Angebots an Erweiterungen. 
  • Globale Community: Ein breites Supportnetzwerk für Entwickler und Anwender. 

Trotz hoher Komplexität und möglicherweise höherer Entwicklungskosten ist Magento ideal für ambitionierte E-Commerce-Projekte mit spezifischen Anforderungen. 

Pimcore und Shopware 

Pimcore als PIM-System bietet eine starke Basis für das Management von Produktinformationen. Wenn es mit Shopware integriert wird, ermöglicht dies einen flüssigen Datenaustausch zwischen den beiden Systemen, was zu einem einheitlichen Marketing- und Vertriebs-Erlebnis beiträgt. Die Vorteile dieser Kombination umfassen: 

  • Zentrales Management von Produktinfos: Mit Pimcore können Sie alle Produktinformationen und digitalen Inhalte an einem Ort verwalten. 
  • Personalisiertes Shopping-Erlebnis: Die Daten aus Pimcore helfen dabei, gezielte Marketingaktionen in Shopware zu unterstützen und zu verbessern. 
  • Gesteigerte Effizienz: Die strukturierten Prozesse erlauben eine schnellere Einführung neuer Produkte auf dem Markt. 

Shopware-Nutzer, die ihre Datensilos auflösen möchten, finden in Pimcore eine überzeugende Lösung. Erfahren Sie mehr über diese  Kombination durch unsere Pimcore-Hosting-Services

Technische Aspekte 

Archi­tek­tur­ver­gleich 

Die technische Architektur der Shopsysteme unterscheidet sich erheblich und hat direkten Einfluss auf das Nutzungserlebnis und die Entwicklungsmöglichkeiten. Magento setzt beispielsweise auf eine komplexe, aber hochgradig anpassbare Architektur. Shopware hingegen punktet mit einer übersichtlicheren Benutzerplattform, die leichter zu übernehmen ist für neue Nutzer. JTL und Oxid liegen zwischen diesen Extremen und bieten ein ausgewogenes Verhältnis von Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit. 

Sicherheit und Compliance 

Sicherheitsbedenken sind nicht zu unterschätzen, besonders im Kontext des deutschen Datenschutzgesetzes (DSGVO). Alle genannten Shopsysteme legen großen Wert auf Sicherheit und bieten verschiedene Grade von Compliance-Unterstützung. Es ist jedoch unerlässlich, zusätzliche Sicherheitslösungen wie SSL-Zertifikate zu implementieren, um einen sicheren Online-Handel zu gewährleisten. 

Performance-Analyse 

In Bezug auf die Performance bieten moderne Hosting-Lösungen wie Managed Server und Caching-Dienste (z.B. Redis-Caching) die Möglichkeit, die Geschwindigkeit und Antwortzeiten der Shopsysteme signifikant zu verbessern. Denn die Ladezeit eines Online-Shops ist ein kritischer Faktor für die Conversions und Kundenzufriedenheit. 

Benut­zer­freund­lichkeit und Design 

Shopware und JTL: Design-Optionen 

Shopware bietet mit seinem modernen Ansatz aus Drag-and-Drop-Editoren und vielfältigen Templating-Optionen große Freiheiten für Gestalter und Marketingexperten. Shopware-Themes lassen sich leicht anpassen, was eine einzigartige und markengerechte Shop-Gestaltung ermöglicht. 

JTL-Shop hingegeben setzt auf Einfachheit und bietet mit seinen leicht zu handhabenden Templates vor allem Einsteigern eine solide Basis. Der große Markt an Erweiterungen gestattet es zudem, das Aussehen und die Funktionalitäten des Shops an individuelle Bedürfnisse anzupassen. 

Für Händler, die auf der Suche nach Flexibilität im Design ohne Kompromisse bei der Benutzerfreundlichkeit sind, bieten wir speziell zugeschnittene Shopware-Hosting-Lösungen an. 

Magento: UX und Backend-Management 

Magento hebt sich durch sein leistungsfähiges Backend-Management hervor, das eine detaillierte Kontrolle über jeden Aspekt des Online-Shops ermöglicht. Während Magento's Flexibilität und Vielfalt an Funktionen anerkannt sind, erfordert dieses Shopsystem allerdings auch mehr Einarbeitungszeit, was insbesondere für neue Nutzer eine Herausforderung sein kann. 

Oxid: Customization-Möglichkeiten 

Oxid eSales besticht durch sein hohes Maß an Customizability, sowohl im Front- als auch im Backend. Modulare Erweiterungen und eine einfache Template-Sprache ermöglichen es, Anpassungen vorzunehmen, die den speziellen Geschäftsanforderungen entsprechen. 

Kosten und Lizenzmodelle 

Kostenstruktur 

Während Magento und Shopware in ihren Open-Source-Versionen kostenlos zur Verfügung stehen, können doch bedeutende Kosten für Premium-Features oder Support-Angebote anfallen. JTL-Shop bietet ein attraktives Preismodell für Start-ups und KMUs, jedoch kann auch hier für Zusatzmodule ein Budget eingeplant werden. 

Lizenzmodelle 

Magento und Shopware zeichnen sich durch ihre Open-Source-Community-Editionen aus, die mit keinerlei Lizenzkosten verbunden sind. Beide bieten jedoch auch Enterprise-Lösungen an, die weiterführende Funktionen und professionellen Support umfassen, aber mit Lizenzgebühren verbunden sind. Oxid und JTL haben ähnliche Geschäftsmodelle, mit einer Basisversion, die kostenlos genutzt werden kann, und erweiterten Versionen für anspruchsvollere Anwendungen. 

Für Unternehmen, die hohen Wert auf Datensicherheit und zuverlässigen Support legen, kann die Investition in ein kostenpflichtiges Lizenzmodell eine sinnvolle Entscheidung sein.  

Total Cost of Ownership 

Beim Total Cost of Ownership (TCO) geht es nicht nur um die einmaligen Anschaffungskosten, sondern auch um laufende Ausgaben wie Wartung, Updates, Hosting oder zusätzliche Dienstleistungen. Hier lohnt sich ein genauer Blick auf die Langzeitkosten der verschiedenen Shopsysteme und ein Abgleich mit den eigenen Ressourcen und Fähigkeiten. Managed Hosting-Lösungen, wie wir sie anbieten, können zu einer Verringerung der Gesamtbetriebskosten beitragen, indem sie die Komplexität des Hostings reduzieren und die Leistung optimieren. 

Imple­men­tierung und Support 

Pimcore: Community-Support 

Pimcore unterscheidet sich von anderen Shopsystemen durch seinen ganzheitlichen Ansatz, der Produktinformationsmanagement, digitale Asset-Verwaltung und E-Commerce in einer Plattform vereint. Ein starker Vorteil von Pimcore ist die dynamische und engagierte Open-Source-Community, die Anwendern bei Fragen und Problemen zur Seite steht. Außerdem bietet Pimcore professionelle Support-Optionen durch ein Netzwerk zertifizierter Partner an. 

Shopware: Support-Strukturen 

Shopware hebt sich durch seine nutzerzentrierten Support-Strukturen hervor. Neben einem umfangreichen Online-Dokumentationsportal und Community-Foren bietet Shopware auch direkten technischen Support sowie professionelle Schulungsangebote an. Die enge Zusammenarbeit zwischen Entwicklern, Designern und dem Support-Team sorgt für eine zuverlässige und zeitnahe Hilfe bei technischen Herausforderungen. 

Magento und JTL: Wartungszyklen 

Magento, bekannt für seine Flexibilität und Skalierbarkeit, besitzt ein professionelles Ökosystem von Entwicklern, Designern und Agenturen, die Support auf verschiedenen Ebenen anbieten. Teil des Service-Angebots sind regelmäßige Sicherheitsupdates und neue Releases, die Magento-Shops auf dem neuesten Stand halten. 

JTL bietet einen deutschen Kundenservice und hilfreiche Online-Ressourcen für die Lösung alltäglicher Fragen. Mit einer aktiven Community und regelmäßigen Updates sorgt JTL für eine reibungslose und sichere Betriebsführung. 

Entschei­dungs­hilfen 

Entschei­dungs­kri­terien für das richtige Shopsystem 

Hier sind zentrale Überlegungen, die Ihnen helfen, eine fundierte Entscheidung zu treffen: 

  • Funktionsumfang: Deckt das System alle benötigten E-Commerce-Funktionen ab? 
  • Skalierbarkeit: Kann das Shopsystem mit Ihrem Unternehmen wachsen? 
  • Benutzerfreundlichkeit: Wie intuitiv ist das Backend für Ihre Mitarbeiter? 
  • Anpassungsfähigkeit: Ermöglicht das System eine individuelle Anpassung an Ihre Markenidentität? 
  • Technischer Support: Wie schnell und kompetent erhalten Sie Unterstützung bei Problemen? 
  • Integrationen: Lässt sich das Shopsystem leicht mit anderen Diensten (z.B. CRM, ERP) vernetzen? 
  • Kosten: Passen die Initial- und Folgekosten zu Ihrem Budget? 

Checkliste 

Bevor Sie sich für ein Shopsystem entscheiden, durchlaufen Sie unsere Checkliste: 

  • Definieren Sie, welche Funktionen Ihr Online-Shop unbedingt benötigt. 
  • Schätzen Sie Ihr voraussichtliches Wachstum für die nächsten Jahre ab. 
  • Bewerten Sie, welches Shopsystem hinsichtlich Bedienung am besten zu Ihrem Team passt. 
  • Stellen Sie sicher, dass das System Ihrer Wahl mit Ihrer vorhandenen IT-Infrastruktur harmoniert. 
  • Vergleichen Sie die Kosten, nicht nur für die Einrichtung, sondern auch für den laufenden Betrieb und Support. 
  • Prüfen Sie, ob das System regelmäßige Updates und Erweiterungen bietet. 

Tipp: Wir, profihost, zeichnen uns durch ein Netzwerk strategischer Partnerschaften aus, das uns ermöglicht, Ihnen exklusiven Zugang zu einer breiten Palette führender E-Commerce-Plattformen zu bieten. Unser Ziel ist es, Ihr Unternehmen auf dem Weg zum E-Commerce-Erfolg zu begleiten und Ihre digitale Marktpräsenz nachhaltig zu stärken. Mit unserem Agenturnetzwerk finden wir den passgenauen Partner, der mit Fachkenntnis und maßgeschneiderten Lösungen Ihre individuellen Anforderungen erfüllt. Nutzen Sie unser umfangreiches Agenturnetzwerk und verschaffen Sie Ihrem E-Commerce-Projekt einen entscheidenden Vorsprung. 

Fazit 

Alle Shopsysteme - JTL, Oxid, Magento, Pimcore und Shopware - bieten jeweils einzigartige Vorteile und können auf unterschiedliche Bedürfnisse zugeschnitten werden. Magento glänzt mit Skalierbarkeit und Anpassungsfähigkeit, während Shopware durch Benutzerfreundlichkeit und Design überzeugt. JTL-Shop bietet eine unkomplizierte Lösung für kleinere Unternehmen, und Oxid eSales ermöglicht eine stabile, individuell gestaltbare Plattform. Pimcore setzt auf eine zentrale Datenverwaltung für eine nahtlose E-Commerce-Erfahrung. 

In der Zusammenschau der wichtigsten Erkenntnisse wird klar, dass die Wahl des Shopsystems eine strategische Entscheidung ist, die sowohl aktuelle Anforderungen als auch zukünftige Geschäftsziele berücksichtigen sollte. Nehmen Sie sich Zeit für eine umfassende Recherche und prüfen Sie jede Option sorgfältig. 

Unabhängig von Ihrer Wahl unterstützen wir Sie mit maßgeschneiderten Managed Hosting-Lösungen, um sicherzustellen, dass Ihr Online-Shop optimal läuft und Sie sich voll und ganz auf die Entwicklung Ihres Geschäfts konzentrieren können. 

Weitere passende Themen