• Hosting & Domains
  • Dienstleistungen
  • Sicherheit
  • Performance-Optimierung
  • Server-Software
  • Events
  • Partnerprogramm
Produkte & Services
Lösungen
Unsere vielfältigen Lösungen
Erfahren Sie mehr über unsere maßgeschneiderten Hosting-Lösungen für Shopware, Oxid und Pimcore.

Allerdings steht die Frage im Raum: "Mit welchen Kosten muss ich rechnen, wenn ich meinen eigenen Online Shop erstellen möchte?" Eine gründliche Kostenübersicht ist dabei nicht nur hilfreich, sie ist ein Muss für jede ernsthafte Planung. Die Kosten für Design, Entwicklung, Hosting und Wartung können je nach Anbieter und Ihren spezifischen Anforderungen stark variieren. Von der Wahl der richtigen Plattform bis hin zu fortlaufenden Betriebskosten wollen wir Sie informieren und transparent machen, welche Investitionen Sie im Detail erwarten. 

In den kommenden Abschnitten brechen wir die Kosten herunter und geben Ihnen einen detaillierten Überblick darüber, was Sie in Ihr Budget einplanen sollten und wo möglicherweise versteckte Kosten lauern. 

Grundlegende Kostenfaktoren bei der Erstellung eines Online-Shops 

Die Entscheidung für die digitale Präsenz Ihres Geschäfts erfordert eine wohlüberlegte Auseinandersetzung mit diversen Kostenfaktoren. Schauen wir uns die wesentlichen Ausgaben einmal genauer an: 

Wahl der richtigen Plattform und Software 

Die Basis eines jeden Online-Shops bildet die E-Commerce-Plattform oder die Shop-Software. Ihre Entscheidung sollte auf der Größe Ihres Unternehmens, dem gewünschten Funktionsumfang und den finanziellen Ressourcen basieren. Sie können zwischen verschiedenen Modellen wählen: von kostengünstigen Managed Hosting Lösungen bis hin zu maßgeschneiderten Enterprise-Systemen. 

Design und Indivi­du­a­li­sierung des Online-Shops 

Die Kunden möchten ein einladendes und benutzerfreundliches Design. Hier besteht die Wahl zwischen der Verwendung von vordefinierten Templates oder der Investition in ein individuell gestaltetes Design. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile in Bezug auf Kosten und Anpassbarkeit. 

Produktanzahl und Content-Erstellung 

Ein großer Kostenpunkt sind die Anzahl der Produkte sowie die Qualität der Produktbeschreibungen und -bilder. Hier sollten Sie entscheiden, ob Sie Content intern erstellen oder externe Dienstleister beauftragen, was wiederum einen Einfluss auf die Kostenstruktur hat. 

System zur Daten­ver­waltung 

Ein effizientes System zur Verwaltung Ihrer Produktdaten ist nicht nur zeitsparend, sondern kann auch die Benutzerfreundlichkeit verbessern. Investitionen in ein leistungsstarkes Datenverwaltungssystem sind dabei langfristig gesehen eine sinnvolle Ausgabe. 

Mehrspra­chigkeit und internationale Ausrichtung 

Wenn Sie planen, Ihre Produkte international anzubieten, müssen Sie zusätzliche Kosten für die Übersetzung und Lokalisierung Ihres Shops einkalkulieren. Die Domain-Strategie spielt ebenfalls eine Rolle, wenn es darum geht, in verschiedenen Märkten sichtbar und relevant zu sein. 

In der Summe werden diese Faktoren ein erstes finanzielles Gerüst für Ihr E-Commerce-Projekt bieten. Im nächsten Abschnitt werden wir die einzelnen Kostenpositionen noch detaillierter betrachten. 

Detaillierter Überblick über die Kostenposten 

Softwarekosten 

Die Entscheidung zwischen verschiedenen E-Commerce-Lösungen ist oftmals eine der ersten großen Weichenstellungen. Hierbei variieren die Kosten je nach System erheblich: 

  • Managed Hosting: Eine monatliche Gebühr deckt Hosting, Software und technische Unterstützung ab. 
  • Open-Source-Software: Kostenlose Software-Nutzung; zusätzliche Kosten können für Plugins, Anpassungen und professionelle Unterstützung entstehen. 
  • Proprietäre Lösungen: Oft ist ein höheres Investment erforderlich, lohnt sich jedoch bei speziellen Business-Anforderungen. 

Kosten für das Design 

Das Design Ihres Online-Shops lenkt die Nutzererfahrung und trägt zur Markenidentität bei. Sie können etwaige Kosten sparen, indem Sie auf Vorlagen zurückgreifen. Für ein individuelles Design müssen Sie jedoch tiefer in die Tasche greifen: 

  • Vorlagen: Oft im Preis der Shop-Solution inklusive oder gegen geringe Einmalgebühr verfügbar. 
  • Individuelles Design: Entwurfs- und Entwicklungskosten sind wesentlich höher, aber Sie erhalten ein einzigartiges Erscheinungsbild. 

Inhalte und Produkt­be­schrei­bungen 

Qualitativ hochwertige Inhalte sind notwendig, um Kunden zu überzeugen. Hier gilt es zu entscheiden, ob Sie inhouse erstellen oder Externe beauftragen: 

  • Selbsterstellung: Inhouse ist oft kosteneffizienter, setzt jedoch Fähigkeiten und zeitliche Kapazitäten voraus. 
  • Professionelle Services: Die Beauftragung einer E-Commerce-Agentur erhöht die Qualität, führt jedoch zu mehr Ausgaben. 

Integration von Zahlungs- und Versand­me­thoden 

Die Integration verschiedener Zahloptionen und Versandmethoden ist komplex und teilweise mit laufenden Gebühren verbunden. Auch hier macht es oft Sinn, auf Dienstleister zurückzugreifen, die gegen eine Gebühr den Großteil des Aufwandes abnehmen können. 

Hosting und Domain 

Das Hosting ist das Fundament Ihres Online-Shops und ein wichtiger Kostenfaktor. Entscheiden Sie zwischen verschiedenen Hosting-Optionen von Shared Hosting über einen Managed Server bis hin zu einem Managed Cluster. Darüber hinaus fallen jährliche Kosten für die Domain-Registrierung an, die abhängig von der gewählten Top-Level-Domain variieren. 

In diesem Abschnitt liefern wir Ihnen eine transparente Übersicht der Investitionen für die technische Infrastruktur und Design Ihres Online-Shops. Noch detaillierter und persönlicher beraten wir Sie gerne, um individuell auf Ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten einzugehen. 

Zusätzliche Ausgaben, die berücksichtigt werden sollten 

Neben den vordergründigen Startkosten für Ihren Online-Shop gibt es weitere Ausgabenposten, die für den langfristigen Erfolg und die Sicherheit Ihres Online-Geschäfts wichtig sind. 

Marketing und SEO-Optimierung 

Ein wesentlicher Faktor für den Erfolg Ihres Online-Shops ist dessen Sichtbarkeit und Auffindbarkeit. Hierbei spielen Marketing und insbesondere die Suchmaschinenoptimierung (SEO) eine große Rolle. Budgetieren Sie für: 

  • Suchmaschinenwerbung (SEA) 
  • Content-Marketing 
  • SEO-Tools und Beratungsdienste 
  • Social Media Werbekampagnen 

SSL-Zertifikate und Cybercrime-Schutz 

Die Absicherung Ihrer Kundendaten und die Gewährleistung einer sicheren Transaktionsabwicklung sind unerlässlich. Investieren Sie in: 

SSL-Zertifikate, um die Datenübertragung zu verschlüsseln und Vertrauen bei den Kunden zu schaffen. 

Cybercrime-Schutzmaßnahmen, um sich gegen Online-Bedrohungen wie DDoS-Attacken oder Datenlecks abzusichern. 

VPN-Lösungen für sichere Verbindungen 

Für die sichere Anbindung entfernter Arbeitsplätze oder den Schutz vertraulicher Daten ist ein VPN (Virtual Private Network) empfehlenswert. Dies stellt sicher, dass auch sensible Daten Ihrer Kunden sowie interne Daten stets sicher übertragen werden. 

Performance-Optimierung durch CDN und Caching 

Um Ihren Kunden schnelle Ladezeiten und eine angenehme Shop-Experience bieten zu können, sollten Sie in Performance-Optimierung investieren. Möglichkeiten bieten hier: 

Nutzung eines Content Delivery Networks (CDNs), welches Inhalte von Servern in unmittelbarer Nähe zum Benutzer lädt, um schnelle Ladezeiten zu garantieren. 

Caching-Lösungen, die die Zugriffszeiten auf häufig angeforderte Inhalte verkürzen und somit ebenfalls zur Performanceverbesserung beitragen.

Laufende Kosten nach der Erstellung des Online-Shops 

Nachdem Sie Ihren Online-Shop erfolgreich aufgesetzt haben, ist der Prozess keinesfalls abgeschlossen. Es gibt auch laufende Kosten, die Sie berücksichtigen sollten. Hier einige Posten, die Sie einkalkulieren sollten: 

Wartungs- und Aktua­li­sie­rungs­kosten 

Ihr Online-Shop wird stetige Pflege benötigen, um Sicherheitsstandards zu erfüllen und auf dem neuesten Stand zu bleiben. Kosten können entstehen für: 

  • Regelmäßige Updates von Software und Plugins 
  • Wartungsarbeiten und Fehlerbehebungen 
  • Performance-Optimierungen, beispielsweise durch den Einsatz von leistungsfähigen Suchlösungen wie Elasticsearch

Kosten für Kundensupport und Service­leis­tungen 

Ein nachhaltiges Kundenmanagement ist das A und O für den langfristigen Erfolg Ihres Online-Shops. Planen Sie Ausgaben für: 

  • Mitarbeiterschulung und -entwicklung 
  • Kunden-Support-Software 
  • Serviceleistungen wie Retouren und Reklamationsbearbeitung 

Betriebskosten wie Lagerhaltung und Logistik 

Auch wenn Ihr Geschäft online ist, entstehen physische Kosten rund um Ihre Ware. Dazu gehören: 

  • Lagermiete und -verwaltung 
  • Verpackungsmaterial und Versandkosten 
  • Ggf. Kosten für externe Dienstleister wie Fulfillment-Center 

Um den Online Shop aufrechtzuerhalten und das Kundenerlebnis ständig zu verbessern, sollten Sie diese laufenden Kosten im Auge behalten. Wir unterstützen Sie dabei, Ihr Budget entsprechend auszurichten. 

Verschiedene Shop-Lösungen und deren Kosten 

Webshop-Baukästen und Mietshops im Überblick 

Für Einsteiger oder kleinere Einzelhändler ohne ausgeprägte technische Vorkenntnisse empfehlen sich die Webshop-Baukästen und Mietshops. Sie zeichnen sich durch eine intuitive Bedienung und die Integration vieler Standardfunktionen aus. Oft beinhaltet das Paket neben der Shop-Software auch die Domainregistrierung und das Hosting. Der Kostenrahmen für derartige E-Commerce-Lösungen startet bei etwa 25 Euro pro Monat. Hinzu kommen können Ausgaben für die individuelle Einrichtung und das Erstellen der Shop-Inhalte. 

Ein Blick auf Open-Source-Lösungen 

Open-Source-Plattformen bieten klein- bis mittelständischen Unternehmen Flexibilität in Design und Funktion. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist WooCommerce, ein Plugin für das Content-Management-System WordPress, das zu den Favoriten zählt. Diese Lösungen sind meistens kostengünstig oder sogar kostenlos. Jedoch können für Zusatzplugins oder spezifische Anpassungen zusätzliche Kosten entstehen. Diese Investition lohnt sich aber aufgrund des hohen Grads an Personalisierungsmöglichkeiten. Die endgültigen Kosten eines Open-Source-Shops vorherzusagen, ist mit Herausforderungen verbunden. Generell sollten Sie für einen mittelgroßen Shop mit einer Anfangsinvestition im niedrigen vierstelligen Bereich rechnen, während die fortlaufenden Ausgaben überschaubar bleiben. 

Überblick über proprietäre Shop-Systeme 

Für Großunternehmen mit elaborierten E-Commerce-Vorstellungen und einem Anspruch auf hohen Funktionsumfang sind proprietäre Lösungen der Schlüssel zum Erfolg. Systeme wie OXID eShop, Magento oder Shopware in Deutschland eignen sich für umfangreiche Ansprüche – sei es die Einbindung einer komplexen Systemlandschaft oder ein sehr großes Sortiment. Hier bewegen sich die Preismodelle zwischen monatlichen Zahlungen und einzigartigen Investitionsbeträgen für den Lizenzerwerb. Während Basissysteme schon für einige Tausend Euro erhältlich sind, können die umfangreichsten Pakete Sie rund 20.000 Euro oder mehr kosten, abgesehen von den Ausgaben für die Implementierung und Content-Erstellung des Shops. 

Vergleich Onlineshop-Lösungen und Kosten bei profihost 

Hier ist eine übersichtliche Tabelle mit den Hosting-Optionen und deren monatlichen Kosten: 

Hosting-Option 

Spezifikationen (Auswahl) 

Monatliche Kosten 

Managed eCommerce Hosting 100 GB Speicher, 100 Cronjobs, 12 PHP-Prozesse, Shopware 6 Ready, CDN-Ready, 50 Datenbanken 49,00 € 
Managed Server Entry+ 2 CPU Kerne, 6 GB RAM, 50 GB SSD Storage 99,00 € 
Managed Server Business+ 4 CPU Kerne, 12 GB RAM, 50 GB NVMe SSD Storage 139,00 € 
Managed Server Expert+ 8 CPU Kerne, 24 GB RAM, 50 GB NVMe SSD Storage 229,00 € 
Managed Server Professional+ 16 CPU Kerne, 48 GB RAM, 50 GB NVMe SSD Storage 399,00 € 
Managed Cluster Individuelle, skalierbare Cloud-Lösungen, optimiert für Großprojekte Nach Anfrage 
Domain Domain-Registrierung und -Management (variiert je nach TLD und Funktionen) 

Die genauen Details je Angebot können Sie direkt bei uns erfragen oder auf unserer Website prüfen. 

Für Managed Cluster und Domains sind die Kosten sehr spezifisch und hängen von den individuellen Anforderungen bzw. der gewählten Top-Level-Domain (TLD) ab. Daher ist es ratsam, für diese Dienste eine direkte Anfrage bei uns zu stellen, um eine genaue Kostenschätzung zu erhalten. 

Vorteile der einzelnen Online-Shop Lösungen 

Webshop-Baukästen & Mietshops (Managed Hosting) 

  • Einfacher Start in das E-Commerce-Geschäft mit einem Rundum-sorglos-Paket 
  • Ideal für kleine Online-Shops und Einsteiger ohne tiefgreifende technische Kenntnisse 
  • Umfasst Webshop-Software, Domain, Webhosting und Unternehmens-Website 
  • Unterstützung durch profihost-Kundenservice 
  • Monatsbeiträge beginnen bei etwa 29 Euro, exklusive Einrichtung und Inhaltserstellung 

Open-Source-Lösungen (Managed Server) 

  • Flexibles und leistungsstarkes Hosting für individuelle Design- und Funktionsanpassungen 
  • Geeignet für mittelgroße bis große Online-Shops, die mit dem Geschäftsmodell wachsen 
  • Bietet eine breite Palette an Gestaltungsfreiheiten durch Zugriff auf eine Vielzahl von Plugins und Tools 
  • Initialkosten variieren, laufende Kosten halten sich dank effizientem profihost-Support in Grenzen 

Proprietäre Shop-Lösungen (Managed Cluster) 

  • Zielgruppe sind große Online-Geschäfte und E-Commerce-Plattformen, die komplexe Systeme benötigen 
  • Hohe Skalierbarkeit und Leistung für ein wachsendes Produktportfolio und zunehmende Kundenzahlen 
  • Kostenintensiver als andere Lösungen, bieten dennoch durch die profihost-Infrastruktur maximale Sicherheit und Performance 
  • Einstiegstarife für eine fortgeschrittene Lösung beginnen im Bereich von mehreren Tausend Euro, können aber in Abhängigkeit vom Funktionsumfang und gewünschten Services deutlich steigen 

Domain 

  • Keine Einrichtungsgebühren: Effiziente Registrierung Ihrer Domain ohne zusätzliche Kosten. 
  • DNS-Records in Echtzeit: Volle Kontrolle und schnelle Anpassung Ihrer DNS-Einträge möglich. 
  • Domainweiterleitung: Einfache Weiterleitung Ihrer Domain auf die gewünschte Webseite. 
  • Breites Domain-Angebot: Auswahl aus einer Vielzahl an klassischen und modernen Domain-Endungen. 
  • Domain-Robot für einfache Verwaltung: Komfortables Management von über 130 verschiedenen Domainendungen über ein einheitliches System. 
  • SSL-Zertifizierung: Sicherer Auftritt Ihrer Website durch direkte Buchung von SSL-Zertifikaten im Kundenportal. 
  • Ideal für Wiederverkäufer & Agenturen: Gut geeignet für diejenigen, die Domains im größeren Stil handhaben möchten. 
  • ISO-27001 zertifiziertes Rechenzentrum: Gewährleistung höchster Sicherheitsstandards für Ihre Domain und damit verbundene Dienste. 

Die dargestellten Tarife und Dienste verdeutlichen, dass profihost für unterschiedliche Geschäftsgrößen und gesetzliche Anforderungen eine passende Lösung bietet. Von kleinen bis zu Enterprise-Level Online-Shops – die Skalierbarkeit der Serverlösungen und die umfassende Unterstützung durch Managed Services helfen Ihnen bei der optimalen Gestaltung Ihres E-Commerce-Auftritts. 

Möglichkeiten zur Kosten­re­du­zierung 

Ein ausgeklügelter Finanzplan ist Gold wert, doch es gibt auch strategische Wege, um die Ausgaben bei der Erstellung und Führung eines Online-Shops zu minimieren. Hier sind einige Ansätze zur Kostenreduzierung: 

Effizientes Projekt­ma­na­gement und Priorisierung 

Gutes Projektmanagement kann Ihnen dabei helfen, Ressourcen sinnvoll einzusetzen und Kosten zu sparen. Damit gehen einher: 

  • Klare Priorisierung von Aufgaben und Features 
  • Minimierung von Ressourcenverschwendung durch agile Methoden 
  • Regelmäßige Überprüfung der Projektziele und -kosten 

Auswahl kosten­güns­tiger, aber skalierbarer Tools und Dienste 

Es muss nicht immer die teuerste Lösung sein, um erfolgreich zu sein. Achten Sie auf: 

  • Tools und Dienste mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis 
  • Skalierbare Lösungen, die mit Ihrem Geschäft wachsen können 
  • Open-Source-Tools, die Anpassungen ohne große Zusatzkosten ermöglichen 

Onlineshop-Migration-Service für Wechsel 

Wenn Sie bereits einen Shop haben und zu einer günstigeren Lösung wechseln möchten, können Sie spezielle Dienste in Anspruch nehmen, die: 

  • eine unkomplizierte Datenübertragung gewährleisten 
  • die Downtime während des Wechsels minimieren 
  • Kosteneinsparungen durch den Wechsel zu effizienteren Systemen ermöglichen 

Einsparungen anzustreben ist klug, aber es gilt stets einen Blick darauf zu haben, dass dadurch nicht die Qualität und Funktionalität Ihres Online-Shops beeinträchtigt wird. 

Fazit 

Die Erstellung eines Online-Shops ist eine teure Unternehmung, die weit über die Initiierung einer Webseite hinausgeht. Von der Softwareauswahl über das Design bis hin zu Marketing und Kundenservice – die Kosten sind vielschichtig und variieren stark. Eine sorgsame Planung und Budgetierung all dieser Faktoren ist daher unverzichtbar für den langfristigen Erfolg und die Skalierbarkeit Ihres E-Commerce-Projekts. 

Vernachlässigen Sie dabei nicht die laufenden Kosten, die nach dem Launch anfallen – von Wartung über Kundensupport bis hin zu Lager- und Logistikkosten. Dennoch gibt es diverse Strategien zur Kostenreduzierung, die Ihnen dabei helfen, effizient zu wirtschaften, ohne dabei Qualität einzubüßen. 

Sie haben die einmalige Chance, Ihren E-Commerce-Erfolg aktiv zu gestalten. Mit dem nötigen Know-how und durchdachten Entscheidungen können Sie sicherstellen, dass Ihr Online-Shop nicht nur erfolgreich startet, sondern auch dauerhaft konkurrenzfähig bleibt. 

Sind Sie bereit, Ihr Online-Shop-Projekt auf ein neues Level zu bringen und die Performance zu optimieren? Dann warten Sie nicht länger. Informieren Sie sich bei uns über Tideways PHP Profiling, um Engpässe zu identifizieren und die Geschwindigkeit sowie Effizienz Ihres Shops zu steigern. Nehmen Sie Kontakt auf, und wir unterstützen Sie dabei, das volle Potenzial Ihres Online-Shops zu realisieren. 

Weitere passende Themen
4 Artikel
1 Artikel