IP-Adressen anonymisieren

ip_adresseStandardmäßig werden IP-Adressen der Besucher auf den Webservern protokolliert. Es steht den Kunden jedoch frei, dies zu ändern — und zwar ganz einfach! Im ServerCon kann angegeben werden, welche Einstellung verwendet werden soll.

Drei verschiedene Einstellungen finden Sie unter dem Menünkt „Datenschutz“. In die ServerCon Administration können Sie sich über www.example.com/config einloggen – statt „example.com“ nutzen Sie natürlich Ihren Domainnamen. Hier ein Überblick der drei Einstellungsmöglichkeiten:

IPs vollständig protokollieren

Damit speichern Sie die vollständige IP-Adresse der Nutzer in den Apache Logfiles

IPs anonymisieren

Damit sind die Telekom-Anbieter der Besucher nachvollziehbar (z.B. Deutsche Telekom, 1und1, htp), nicht aber die einzelnen Anschlüsse.

IPs nicht protokollieren

Damit wird keine IP in den Logfiles gespeichert

ServerCon Menüpunkt Datenschutz

Je nach Art Ihres Angebots im Web und Ihren Anforderungen an den Datenschutz kann es sinnvoll sein, sich für eine dieser Möglichkeiten zu entscheiden. Sie können diese Einstellungen natürlich jederzeit ändern — die Protokollierung beginnt dann jeweils ab dem Änderungszeitpunkt mit der neuen Einstellung. Eine Umstellung im Nachhinein ist also nicht möglich.

Veröffentlicht unter Webhosting | Verschlagwortet mit , , , |

Kein Rost an der Cloud! TÜV erneuert

Unsere Managed Services sorgen für Sicherheit auf dem Information Superhighway – darauf haben wir Brief und Siegel! Wie in jedem Jahr hat die „im Einsatz befindliche Technik“ sowie die „begleitenden Prozesse im Rechenzentrum der Profihost AG“ das Zertifikat „geprüfte Managed Services“ erhalten.

Test bestanden: Das aktuelle TÜV-Zertifikat (PDF).

Unser Zertifizierer

„Schutz von Menschen, Umwelt und Sachgütern vor nachteiligen Auswirkungen technischer Anlagen oder Einrichtungen aller Art“ – das war der Leitsatz des „Pfälzischen Dampfkessel- Revisions- Vereins“, aus dem der TÜV Saarland hervorgegangen ist. Autofahrern wissen es – der TÜV geht bei seinen Prüfungen sehr genau vor. „Der etwas andere TÜV“ an der Saar hat sich jedoch auf Zertifizierungsdienstleistungen spezialisiert. Das Unternehmen sieht sich dabei selbstverständlich weiterhin dem vielschichtigen Thema Sicherheit verpflichtet.

Veröffentlicht unter Auszeichnungen | Verschlagwortet mit , , |

Safe Harbor gescheitert – Folgen für den E-Commerce?

Es erinnerte ein wenig an die Geschichte von David gegen Goliath – mit dem Urteil zum Safe-Harbor-Abkommen hat der Europäische Gerichtshof auf Initiative eines österreichischen Juristen ein internationales Abkommen für ungültig erklärt.

Was ist überhaupt Safe Harbor?
Die Vorschriften der Art. 25 und 26 der Europäischen Datenschutzrichtlinie verbieten einen Datentransfer in Drittstaaten, die nicht über ein dem EU-Recht vergleichbares Datenschutzniveau verfügen. Die Angemessenheit eines Drittlandes kann allerdings durch die Erfüllung bestimmter Anforderungen, trotz gegebenenfalls fehlender Datenschutzrichtlinien, gegeben sein.
Mit der mit “Safe Harbor“ bezeichneten, im Jahre 2000 getroffenen Vereinbarung wurde eine Möglichkeit geschaffen personenbezogene Daten legal in die USA zu übermitteln. Hierfür erließ die Europäische Kommission die Entscheidung, dass in den USA tätige Organisationen über ein angemessenes Datenschutzniveau verfügen, wenn sie sich zur Einhaltung der in den sieben Prinzipien und die „15 häufig gestellte Fragen“ (FAQ) enthaltenen Hinweisen verpflichten.

Was hat das Gericht entschieden?
Gestern erklärte der Gerichtshof der Europäischen Union das Abkommen zwischen den USA und der EU nun für ungültig. Ursprünglich, so der EuGH in seiner Pressemitteilung, hatte die Kommission „keine Kompetenz, die Befugnisse der nationalen Datenschutzbehörden in dieser Weise zu beschränken“. Die EU-Kommission hatte also keine Legitimation, nationales Recht unter Verweis auf Safe Harbor zu beschränken.

Wie kam es dazu?
lupe_mit_paragraphen Auslöser für diesen Wandel war die Klage des österreichischen Juristen Max Schrems. Seiner Meinung nach sind die von Facebook gespeicherten persönlichen Daten auf den Servern in den USA nicht ausreichend vor einem Zugriff der NSA geschützt. Demnach stand vor Gericht zur Entscheidung, ob sich der Facebook-Standort in Dublin an die EU-Richtlinien zum Schutz personenbezogener Daten halten muss, oder durch sein Handeln europäisches Datenschutzrecht verletzt wird. Die USA bieten keinen ausreichenden Schutz zur Speicherung persönlicher Daten europäischer Nutzer, entschied der Europäische Gerichtshof.

Was bedeutet dies für Shopbetreiber bzw. Nutzer von Clouddiensten?

  • Welche Anwendungen sind betroffen?
    Betroffen sind alle Unternehmen, die selbst oder durch einen Dienstleister personenbezogene Daten ihrer Nutzer/Kunden an amerikanische Anbieter ausgelagert haben. Dies ist z.B. der Onlineshop in der Cloud, das genutzte CRM oder sonstige Dienste. Wenn also ein Unternehmen z.B. einen Shop nutzt und dort Nutzerdaten speichert, ist es für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen verantwortlich.
  • Wer muss sich um die Problemlösung kümmern?
    Die Kunden der datenauslagernden Unternehmen sind in der Pflicht, dass die Auslagerung gesetzeskonform geschieht!
  • Wer trägt die Risiken?
    Mögliche Haftungsrisiken liegen voll bei den Unternehmen, die entsprechende Anbieter nutzen.

Folgende Fragen sollte sich jeder Anwender stellen

  • Habe ich US-Lieferanten/Anbieter von IT-Dienstleistungen an welche ich Daten auslagere?
  • Sind hierbei auch personenbezogene Daten?
  • Gibt es einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung?
    Jeder Nutzer von Clouddiensten sollte prüfen, ob seine genutzten Lieferanten einen gültigen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung mit ihm geschlossen haben.

Wir beschäftigen uns schon lange mit diesem Thema und haben das Wesentliche kurz zusammengefasst: https://www.profihost.com/blog/2014/04/11/allgemein/us-clouds-und-die-firmendaten/

Fazit
Es bleibt abzuwarten, wie die Unternehmen auf die neue Rechtslage reagieren werden und welche Konsequenzen diese Entscheidung etwa für die Nutzer von Cloud-Diensten wie Office365, Dropbox oder dem Amazon-Cloudplayer haben wird. Auch für Betreiber von Online-Shops gilt es nun, zum Schutz der Daten ihrer Kunden ein besonderes Augenmerk auf den Serverstandort zu haben.

Veröffentlicht unter Webhosting | Verschlagwortet mit , |

PHP 7 auf Ihrer Webseite nutzen

PHP ist eine weitverbreitete Skriptsprache, mit der komplexe Webanwendungen — meist in Verbindung mit einer Datenbank — erstellt werden können. Diverse Shopanwendungen wie etwa Gambio, Blogsoftware wie WordPress und viele andere Redaktionssysteme basieren auf PHP. Im November soll die neue Version 7 erscheinen, die jetzt schon als Beta-Version auf unseren Webspaceaccounts und Servern genutzt werden kann.

PHP LogoPHP 7 wird über die Datei .htaccess aktiviert. Eine Anleitung dazu finden Sie in unseren FAQ: PHP 7 aktivieren. Sie können diese Beta-Version auch nur für ein Unterverzeichnis aktivieren, um z.B. die Geschwindigkeit zu testen oder den Einsatz mit einem Blog oder Shopsystem. PHP 7 ist laut Angaben der Entwickler vorraussichtlich ca. 30% schneller in der Ausführung als PHP 5. Der Performancezuwachs wird sich in vielen Fällen in einer Verbesserung der Ladezeiten niederschlagen. So beschreibt bspw. Shopware „eine signifikante Performancesteigerung gegenüber PHP 5“ und empfiehlt die Installation, nach einer Überprüfung auf einem Testsystem, sobald eine stabile Version verfügbar ist. Unabhängig von der Webanwendung können sie die Ladezeit für Ihre Webseite zum Beispiel mit dem Site Inspector checken.

Webhosting mit PHP 7
Managed Server mit PHP 7

HINWEIS: Wir machen darauf Aufmerksam, dass es sich bei PHP 7 RC 6 um eine Beta-Version handelt, die noch nicht im produktiven Einsatz genutzt werden sollte!

Sobald die stabile Version verfügbar ist, erfahren Sie es hier im Blog und z.B. in unserem Twitter-Kanal. Für die Änderung der PHP-Einstellung nach der Aktivierung gibt es übrigens ebenfalls einen Artikel in den FAQ! [EDIT 11.11.: Laut verschiedener Pressemeldungen (u.a. hier bei Heise) verzögert sich die Veröffentlichung der stabilen Version. Sie ist jetzt für den 26.11. angekündigt.]

Veröffentlicht unter Webhosting | Verschlagwortet mit , , , |

Erfolgreiches E-Mail Marketing für Onlineshops

Ein Gastbeitrag von Newsletter2Go

Ein Gastbeitrag von Newsletter2Go

E-Mail Marketing ist gerade im E-Commerce-Bereich eine sehr beliebte Werbeform und perfekt für Onlineshops geeignet. Mit relativ geringem Aufwand kann man in Bezug auf die Kundenbindung, den Verkauf und die Generierung von Leads viel erreichen. Die E-Mail Marketing Software von Newsletter2Go macht das besonders leicht: Über eine Integration mit Ihrem Shopsystem können Sie ohne manuellen Aufwand Ihre Empfänger synchronisieren und dank des intuitiven Editors sofort mit dem Erstellen attraktiver Newsletter loslegen.

Eine Einsatzmöglichkeit für Onlineshops ist, die eigenen Produkte in den Mittelpunkt zu stellen und mit Rabatt- oder Gutscheinaktionen die Verkäufe anzukurbeln. Auch saisonale Aktionen und Anlässe, z.B. der Sommerschlussverkauf und das Weihnachtsgeschäft, können mit E-Mail Marketing effektiv gestärkt und verlängert werden. Newsletter2Go bietet dafür die Möglichkeit, jedem Empfänger einen individuell generierten Gutscheincode zuzusenden. Das erhöht das Gefühl der Exklusivität und kann sich positiv auf die Conversions auswirken.

Automatisierte Kommunikation – aber individuell!

Andererseits kann die gesamte Kommunikation mit dem Kunden automatisiert werden: Die Möglichkeiten sind mit Willkommensmailings, Nachfassmailings, Reaktivierungsmailings und Produktempfehlungen fast unendlich. Automatisierte Mailings sind heute überhaupt nicht mehr unpersönlich, sondern können mit verschiedenen Personalisierungen und Segmentierungen bis ins Detail individualisiert und auf den einzelnen Kunden zugeschnitten werden. Ob die Personalisierung des Betreffs sinnvoll ist, kann man mit einem A/B-Test mit bis zu 9 verschiedenen Varianten testen. Nach dem Test wird automatisch die erfolgreichste Variante versendet. Die Segmentierung der Empfänger kann erheblichen Einfluss auf die Conversions haben: Je relevanter der Inhalt für den Empfänger, desto höher liegt die Wahrscheinlichkeit, dass er ein Produkt aus dem Newsletter anklicken und kaufen wird.

E-Mail_Marketing_Software

Sie können die Newsletter-Cloud-Software von jedem Ort aus nutzen!

Wie erfolgreich ein Newsletter war, kann man mit Newsletter2Go im Detail messen. Für jedes Mailing wird automatisch ein umfangreiches Reporting erstellt. Darin erkennt man zum Beispiel die Öffnungsrate, Klickrate, Conversion, Abmelderate und Bouncerate für jedes Mailing. In der Echtzeit-Auswertung wird schnell ersichtlich, wie gut ein Newsletter auf seine Zielgruppe zugeschnitten ist. So kann man z.B. an verschiedene Segmente versendete Mailings miteinander vergleichen. Außerdem kann man mit multivariatem Clustering auch für jedes Mailing herausfinden, wie die Kennzahlen für Empfänger mit bestimmten Merkmalen aussehen.

Integration in den Online-Shop

Das Newsletter2Go-Plugin kann mit wenigen Klicks in Ihren bestehenden Shop integriert werden. Die Newslettererstellung und die Übernahme von Shop-Produkten funktionieren dank der Schnittstelle sehr komfortabel. Newsletter2Go bietet eine Do-It-Yourself-Lösung, mit Sie selbst bedarfsgerecht und flexibel versenden können. Mit Schnittstellen zu den Shopsystemen, die von Profihost angeboten werden, erledigen sich die Produktübernahme und die Empfängersynchronisation fast wie von selbst. Whitelisting, das dafür sorgt, dass Ihre Newsletter nicht als Spam kategorisiert werden, ist inbegriffen. Sie können die Newsletter-Cloud-Software von jedem Ort aus nutzen, Internetzugang vorausgesetzt. Zur Einrichtung der Schnittstelle beraten wir Sie gerne.

Zur Autorin

Friederike Beins Friederike Beins ist seit Anfang 2015 Online-Redakteurin bei Newsletter2Go. Das 2011 in Berlin gegründete Internet-Unternehmen bietet eine innovative onlinebasierte Email Marketing Software an. Mit dieser Software kann jeder mühelos und eigenständig Newsletter gestalten und versenden. Nach wenigen Jahren konnte sich Newsletter2Go bereits als deutschlandweite Nummer 1 in Sachen Kundenzufriedenheit etablieren. Im eigenen Blog und in führenden Onlinemarketing-Portalen veröffentlichen die E-Mail Marketing-Experten von Newsletter2Go regelmäßig hilfreiche Beiträge, die sowohl von E-Mail-Profis als auch von Einsteigern gelesen und geschätzt werden.

 

Veröffentlicht unter E-Commerce | Verschlagwortet mit , |

Profihost Kundentag 11.09.2015

Am vergangenen Freitag luden wir unsere Kunden zu einem exklusiven Kundentag in unserer Heimatstadt Hannover ein. Um einen Rahmen für ein persönliches Kennenlernen in lockerer Atmosphäre zu schaffen, war die Zahl der Teilnehmer auf 25 beschränkt – in kleiner Runde wollten wir mehr Zeit für spezifische Fragen und Gespräche mit fachlichen Schwerpunkten einräumen. Nach zwei erfolgreichen Workshops zu spannenden Themen ließen wir den Abend mit einem humorvollen Programm ausklingen.

Als Einstieg in den ereignisreichen Tag empfingen wir unsere Gäste zur Mittagszeit mit einer stärkenden Mahlzeit. Sowohl der Vorstand der Profihost AG als auch die Referenten begrüßten zusammen mit dem Event-Koordinator im direkten Anschluss alle Beteiligten und nutzten die Gelegenheit, auch die anwesenden Unternehmen und deren Repräsentanten untereinander vorzustellen.

Kundentag mit Workshops mit dem Schwerpunkt Cloudcomputing.

Nach kurzem Einblick in die Neuigkeiten von Profihost-Seite begann die Arbeit in zwei Workshop-Gruppen. Hier boten wir den Teilnehmern die Möglichkeit, einen tieferen Einblick in den Bereich des Cloudcomputing zu erhalten. Sie hatten die Wahl zwischen einer Annäherung an den Themenbereich aus technischer oder betriebswirtschaftlicher/rechtlicher Sicht. In großer Runde wurden abschließend die Ergebnisse kurz zusammengefasst, bevor wir übergingen zum heiteren Abendprogramm.

In der VIP Loge der TUI Arena erlebten wir gemeinsam Mario Barth mit seinem Comedy Programm „Männer sind bekloppt, aber sexy“, der die Halle mit seinem besonderen Witz mit lauten, herzhaftem Lachen erfüllte.

Wir danken den Anwesenden Kunden für diesen Tag mit seinem besonderen Ambiente und die gute Zusammenarbeit. Wir haben uns sehr über das große Interesse und die rege Teilnahme gefreut und sind gespannt auf das nächste Event dieser Art – und natürlich auf all die Kunden, die wir dann in diesem Kreis persönlich kennenlernen können und dürfen.

Veranstaltungsort: BEST WESTERN PREMIER Parkhotel Kronsberg

Veranstaltungsort: BEST WESTERN PREMIER Parkhotel Kronsberg

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , |

Der schnelle Performance-Checkup

Online-Shopper sind ungeduldig — das ist eine bekannte Tatsache. Laut einer Studie springt rund ein Drittel aller Besucher bei einer Seitenladezeit bis zu drei Sekunden ab – noch einmal rund 30% verlieren Shopbetreiber, wenn die Ladezeit mehr als fünf Sekunden beträgt. Die tollsten Startseiten, Einkaufswelten und Storytelling-Konzepte bringen also sehr wenig, wenn die Shop-Performance nicht passt.

Online-Shopper haben wenig Geduld!

Online-Shopper haben wenig Geduld!

Ob eine Seite zu langsam ist, lässt sich einfach herausfinden. Woran es liegt, ist hingegen schon komplizierter. Große Intro-Videos, die automatisch starten oder große Bilddateien können ein Grund sein. Wenn Seitenbetreiber aber genauer wissen möchten, wo es hakt, können sie Tools wie Googles PageSpeed Insights nutzen. Hier wird die Seitenadresse eingegeben, woraufhin eine schnelle Analyse der Seite durchgeführt wird. Danach erhalten die Nutzer des Tools eine Übersichtseite mit einer Checkliste und Hinweisen auf problematische Seiteneinstellungen. So wird etwa überprüft, ob die Seite Plug-ins nutzt und ob Javascript und CSS optimal eingesetzt werden.

Ist meine Seite zu langsam?

Auch überprüft PageSpeed Insights die Komprimierung von Bildern und anderen Inhalten, die für eine schnellere Übertragung zum anfragenden Rechner sorgen kann. Um bei einem zweiten Besuch die Seite noch schneller ausliefern zu können, empfiehlt es sich außerdem, das Browser-Caching optimal einzusetzen. Hierzu hat unser Technik-Team einen FAQ-Eintrag verfasst. Dort finden Sie z.B. Tipps, wie Sie einzelne Seitenelemente mit einem „Mindesthaltbarkeitsdatum“ ausstatten können.

Im Browser eingebaut: Der Site Inspector

Stoppuhr: WIe schnell ist die Seite?

Wie schnell ist meine Seite?
Foto: Julian Lim © CreativeCommons CC-BY-2.0

Der bereits in einem Gastbeitrag im OXID-Blog ausgiebig gewürdigte Site Inspector gibt weitere Hinweise auf mögliche Schwachstellen. Hier können Sie tatsächlich genau nachschauen, welche Elemente von welcher Quelle wieviel Ladezeit benötigen. Schalten Sie z.B. Werbung auf der Seite, so kann es durchaus sein, dass ein lahmer Werbe-Server die komplette Seite ausbremst. Auch erkennen Sie hier große Bilder und andere Hindernisse, die zwischen Ihren Seitenbesuchern und einem zufriedenstellenden Aufenthalt bei Ihnen liegen. Diese Funktion rufen Sie im Browser (Firefox und Chrome) mit Strg+Shift+i auf.

Ist mein Hosting zu langsam?

Selbstverständlich können auch perfekt gestaltete Seiten zu langsam sein, wenn das Hosting nicht mitspielt. Große Kataloge bremsen die Datenbank-Performance, viele Seitenbesucher stehen sich im zu eng bemessenen Laden buchstäblich gegenseitig auf den Füßen: Um hier nachhaltig für die notwendige Performanz zu sorgen, ist ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Hosting ideal. Bei vielen Seiten helfen hier schon ganz grundsätzliche Zahlen wie Besucher/Tag und Umfang des Sortiments. Gerade bei anspruchsvollen Projekten kann sich eine umfassende Beratung auszahlen! Fragen Sie deshalb Ihren Hoster (also z.B. uns ;-)) was bei Fernsehauftritten, Social Media Kampagnen und dem jetzt plötzlich wieder anstehenden Weihnachtsgeschäft an Lösungen empfohlen wird. Mit einer Performance Analyse, skalierbaren Managed Servern, Caching und CDN halten wir ein breitgefächertes Portfolio an Performance-Lösungen für Sie bereit.

Veröffentlicht unter Webhosting | Verschlagwortet mit , , , , |

Profihost auf der dmexco 2015

Illustration Weltkugel mit Webseiten

Bridging Worlds – blumiges Motto der diesjährigen dmexco

Es ist wieder soweit: Entscheider und Visionäre der Digitalwirtschaft treffen sich mit Fachbesuchern auf der dmexco in Köln. Vom 16.09. – 17.09.2015 findet das Event, welches alljährlich Konferenz und Expo kombiniert, unter dem vereinigenden Motto „Bridging Worlds“ statt. Alle Welten der Digiconomy sollen sich an einem Ort versammeln – die Brücken schlagen zwischen aktuellen und zukünftigen Business-Welten in den Bereichen Marketing, Media, Werbung und Kundenkommunikation.

Auch dieses Jahr reisen wir nicht alleine an – Profihost wird auf dem Gemeinschaftsstand unseres Partners shopware AG in Halle 6 D031 – E030 zu finden sein. Hier stehen unsere Ansprechpartner Martin Beck und Michael Schwarze für Gespräche zum Thema Hosting-Lösungen für den E-Commerce Bereich bereit. Im Mittelpunkt stehen auch in diesem Jahr unsere Produkte und Dienstleistungen rund um das Cloud Hosting von Profihost – dank Flexibilität und hoher Ausfallsicherheit die ideale Lösung für den dynamischen Onlinehandel.

Mehr als 200 Stunden Programm mit über 500 Speakern in Diskussionsrunden und Keynotes werden erwartet. Hier werden neue Geschäftsmodelle, Internet of Things, disruptive Technologien und außergewöhnliche Ideen thematisiert mit dem Ziel den Teilnehmern bestmögliche Strategien und Lösungsansätze auf dem Weg in eine neue digitale Ära aufzuzeigen.

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , |

Shopware Community Day 2015

optimised_scd-logo

Unter dem Motto „Circus eCommerce“ lädt Shopware am 04.09.2015 ein zum fünften Shopware Community Day im schönen Müsterland. Von Anfang an vertreten sind in diesem Jahr neben Händlern und Partnern der E-Commerce-Szene auch Entwickler und Technikbegeisterte; denn dieses Jahr wird erstmalig der Developer Day in den Community Day integriert.

Als zertifizierter Hosting-Partner wollen wir uns das nicht entgehen lassen und sind wieder mit von der Partie.

Profihost bietet speziell für Shopware optimierte Hosting-Lösungen in allen Größenordnungen an. Mit unserer langjährigen Erfahrung auf diesem Gebiet ermöglichen wir es den Shopbetreibern flexibel und einfach zu wachsen.

Spannende Fachvorträge in dem gelungenen Rahmenprogramm und mehr als 1.500 erwartete Gäste aus diversen Branchen versprechen einen regen Austausch zu Neuheiten, Trends und Praxistipps.
An Stand 19 stehen wir als Aussteller bereit für Fragen und interessante sowie anregende Gespräche rund um das Thema Hosting von Shopware-Anwendungen.

Mit seiner besonderen Atmosphäre haben wir den Shopware Community Day 2015 ausgewählt als Schauplatz für eines unserer persönlichen Highlights: Wir freuen uns im Kreise der E-Commerce-Begeisterten unseren neuen Messestand zu präsentieren und in Aktion treten zu lassen.

Profihost Messestand

Probeaufbau des neuen Profihost Messestands

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , |

Jetzt mit ☎ noch ☎ mehr ☎ Service!

Liebe Profihost-Kunden,

den richtigen Ansprechpartner schneller erreichen – das war die Idee, die uns zur Aufteilung des Support-Teams in Technik und Service brachte.

Ab heute (03.08.2015) gibt es deshalb zwei neue Teams bei Profihost:

Das Technik-Team betreut Sie zu allen Fragen rund um die Server und Hosting-Pakete.

Das Service-Team ist Ihr Ansprechpartner zu Ihrem Kundenaccount und allen administrativen Angelegenheiten.

Team Service
service@profihost.com
+49 511 5151 81-81

Team Technik
technik@profihost.com
+49 511 5151 81-82

Diese zwei Abteilungen übernehmen die Aufgaben des bisherigen Support-Teams. Wir möchten Ihnen so einen noch besseren Service bieten und freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr Profihost-Team

Veröffentlicht unter Allgemein |