Shopanbieter-Buch: Beiträge gesucht!

Laufen den Onlinehändlern die Kunden weg?

Laufen den Onlinehändlern die Kunden weg?

Das Blog Shopanbieter.de ist eine gerne und oft besuchte Informationsquelle für Neuerungen und Trends im E-Commerce. Um die Vielfältigkeit des Onlinehandels im deutschsprachigen Raum aufzuzeigen, plant Herausgeber Peter Höschl nun ein Buch, in dem innovative und erfolgreiche Online-Shops präsentiert werden sollen.

Den Online-Handel nicht kaputtreden

Höschl ist es ein Anliegen, dem oft beschworene Aussterben der Spezies Online-Händler entgegenzutreten. Der Branchenkenner ist der Meinung, dass der Online-Handel sehr wohl gegen die Macht der großen Marktplätze antreten kann — zum Beispiel mit einem einzigartigen Angebot oder einer tollen Dienstleistung. Wie das jetzt schon funktioniert, soll in dem neuen Buch gezeigt werden. Händler und alle Branchenteilnehmer, denen ein unabhängiger Onlinehandel am Herzen liegt, können sich an dem Projekt beteiligen. Alle weiteren Infos gibt es auf Anfrage bei shopanbieter.de

Individualität gewinnt!

In einer Zeit, in der es ein Überangebot gibt, möchten Kunden etwas besonderes kaufen – wenn es Ihnen als Shopbetreiber gelingt, dies zu vermitteln, haben sie schon fast gewonnen! Der T-Shirt-Shop, bei dem ich oft Shirts kaufe, legt z.B. eine handgeschriebene Karte in die Pakete (und hat außerdem eigene Motive, die es oft nur hier gibt). Ob Shirts oder Unterwäsche: Individualität gewinnt! Wenn dann die Performance passt, kaufen die Menschen zufriedener ein und kommen gerne wieder. Denn das Wichtigste von allem ist die technische Erreichbarkeit. Wenn der Laden nicht geöffnet hat, kann logischerweise auch niemand einkaufen.

Damit der Shop nicht absäuft … gutes Hosting!

Die Elbphilharmonie im Hamburger Hafen

Elbphilharmonie – zum Verkaufsstart streikte der Server. Foto: daspunkt © CreativeCommons CC BY 2.0

Die Elbphilharmonie ist das Renomeé-Projekt der Hansestadt Hamburg. Viel Geld wurde in den neuen Tempel der Hochkultur gesteckt, wofür es oft genug Kritik gab. All das ist nun Geschichte und im nächsten Jahr beginnt die Saison auf dem ehemaligen Kaispeicher A, am oberen Ende des Hamburger Hafens. Als jedoch kürzlich der Kartenvorverkauf im Online-Shop startete, staunten die Seitenbetreiber nicht schlecht. Der Ansturm auf die begehrten Tickets war so groß, dass dem Server zeitweise die Puste wegblieb und Tickets nicht verkauft werden konnten. Zeitungen berichteten bundesweit vom holprigen Start, und in Hamburg hätte man sich wohl wieder einmal bessere Presse gewünscht. Das Beispiel zeigt: Ohne ein gutes Hosting nützt die schönste Seite und das begehrteste Produkt garnichts. Deshalb sollten Online-Händler hier auf „Nummer Sicher“ gehen. Worauf sie achten müssen, haben wir in unserer Hoster-Checkliste aufgeführt!

Dieser Beitrag wurde unter E-Commerce abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.