33 Millionen kaufen Weihnachten online ein

Weihnachten im Einkaufszentrum

Weihnachten im Einkaufszentrum – Bild von Pixabay.com © Public Domain

Laut einer Veröffentlichung des BITKOM werden in diesem Jahr 33 Millionen Menschen in Deutschland Online Weihnachtsgeschenke einkaufen. Das sind 7 Millionen mehr als im Vorjahr! Ich war gestern mal wieder in der Innenstadt und muss sagen, ich kann das gut verstehen. Wo kommen all diese Menschen her! Allerdings fand ich es auch sehr schön, das in diesem Kaufhaus (es ging um Rollkoffer …) soviel tatsächlich DA war und so viele Sachen direkt begutachtet werden konnten. Auch bin ich froh, dass es in Hannover noch andere Möglichkeiten abseits der City-Einkaufszonen gibt, die näher dran sind und außerdem nicht so überlaufen. Auch bietet z.B. meine Buchhandlung einen Service an, bei dem Bücher online bestellt werden können, um sie dann in der Buchhandlung abzuholen. Mit dem Versuch, die Massen in den Kaufhäusern zu vermeiden, liege ich offenbar ganz im Trend — sowas erstaunt einen ja doch immer wieder… Denn einer der Gründe, die in der Umfrage immer wieder genannt wurden, ist das Gedrängel in den Innenstädten. „Für den Geschenkekauf ist das Internet ideal. Im Gegensatz zu überfüllten Innenstädten bieten Online-Shops hohen Komfort und vor allem einen einfachen Preisvergleich.“, so BITKOM-Experte Tobias Arns. Der Verband gibt in dem Artikel außerdem Tipps, was Verbraucher beim Internet-Einkauf beachten sollten: Nur bei seriösen Anbietern kaufen, auf Verschlüsselung — insbesondere beim Bezahlen — achten und Rückgabebedingungen vor dem Bestellen prüfen.

Eine andere Untersuchung beleuchtet das Weihnachtsgeschäft aus der Perspektive der Buchhändler. Demnach gehören Bücher zu den beliebtesten Geschenken, der Buchhandel macht 24,3% des Jahresumsatzes im November und Dezember. Geschenkgutscheine sind — wie einfallslos! — das beliebteste Weihnachtsgeschenk, direkt gefolgt von Büchern und Schreibwaren. Insgesamt werden im Durchschnitt 285 Euro für Geschenke ausgegeben. Alles in allem ist der Umsatz, ob online oder offline, leicht rückläufig und liegt laut der zitierten GfK-Befragung mit 15 Mrd. Euro 1% unter dem Vorjahresergebnis. Bei der Online-Zahl kommt die GfK auf 51% der Bevölkerung, die mindestens ein Geschenk im Internet kaufen wollen. Dies dürfte ungefähr dem entsprechen, was der BITKOM herausgefunden hat.

Dieser Beitrag wurde unter E-Commerce abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.