Wie online sind wir?

Der (N)ONLINER Atlas ist eine jährlich durchgeführte Erhebung, die im Auftrag der Initiative D21 von TNS Infratest durchgeführt wird. Hierbei wird umfassend nach der Internetnutzung der Bevölkerung gefragt. Interessant ist aber mehr noch der Internet-Test, der ebenfalls in der Untersuchung enthalten ist. Hierbei soll herausgefunden werden, wie kompetent sich die Menschen im Netz verhalten. In einem im Spiegel Online erschienenen Artikel wird kritisch angemerkt, dass nur rund 30% der Befragten den Begriff „Cloud“ erklären können und noch weniger wissen, wofür die Abkürzung LTE steht.

Die richtigen Fragen?

Junge Frau nutzt Smartphone im Park

Der Trend zur mobilen Internet-Nutzung setzt sich fort.

Solche Fragen sagen jedoch wenig über die Internet-Kompetenz aus. Wussten Sie zum Beispiel, was ISDN bedeutet, als es in aller Munde war? Selbes gilt heute wohl für LTE. Von „Der Cloud“ einmal ganz zu schweigen, denn hier wissen sogar viele der Menschen, die sich täglich mit Ihr befassen, nichts Genaues. Denn eine  Vielzahl unterschiedlicher Dinge wird mit dem Begriff „Cloud“ bezeichnet. Die Definition von Spiegel Online ist demnach auch nicht falsch, beschreibt aber auf recht einfache Art ebenfalls nur eine von vielen Formen der Cloud-Nutzung. Das ein Viertel der Befragten angeblich eine andere Suchmaschine als Google nutzt, widerspricht jeder Serverstatistik. Hier zeigt sich etwas, dass Meinungsforscher „Soziale Erwünschtheit“ von Antworten nennen: Alle nutzen Google, aber nicht alle wollen es zugeben. Die Datensammlungs-Aktivitäten des Konzerns sind möglicherweise mit ein Grund für diese Scheu. Der Spiegel-Artikel hinterfragt außerdem die Nutzerzahl von E-Mail Verschlüsselung (46%) und anonymen Surfern (28%), zieht dazu aber eine nun beinahe ein Jahr alte Studie zu Rate.

Das sich Zahlen innerhalb eines Jahres sehr wohl deutlich ändern können, zeigt die Anzahl derer, die ein Tablet benutzen. Sie ist, im Vergleich zum Vorjahr, um das Doppelte gewachsen. Hier zeigt sich die Fortsetzung des Trends zur mobilen und begleitenden Nutzung des Internets, etwa Unterwegs oder beim Fernsehen.

Dieser Beitrag wurde unter Webhosting veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *