Wie werden Webinhalte weitergegeben?

Blogs und Tweets und Facebooks werden geschrieben, Videos gedreht und Podcasts erstellt, alles für eine mehr oder weniger präzise bezeichnete Gruppe, die es interessieren soll. Dies geschieht, je nach Ausrichtung der Publikation, entweder zur Verkaufsförderung und zur Verbreitung von Informationen, oder zu beidem gleichzeitig. Aber wie finden die mit mehr oder weniger Aufwand erstellten Inhalte eine Verbreitung, die über den Tellerrand des eigenen Kunden- und Partnerkreises hinausgeht? Wie werden Sie in den Social Media verbreitet, also auf Facebook und Twitter und so weiter weitergegeben?

Geteilt wird, was Bedeutung hat und mir Bedeutung verleiht

Geteilt wird, unabhängig von einer mutmaßlichen Qualität des Geteilten, was für die individuellen Nutzer Bedeutung hat, in Ihr Bild von der Welt und sich selber passt und auch den Weitergebenden dadurch Bedeutung verleiht.

In einer auf der Webseite der Ohio State University veröffentlichten Studie (PDF) wird „Ansteckung“ („Contagion“) als ein Grund für die Verbreitung von Online-VIdeos genannt. Die Inhalte verbreiten sich wie ein Virus im Netz, je enger das Netz ist, desto schneller werden weitere Nutzer „infiziert“. Der Grund, warum diese die Inhalte wiederum weitergeben ist, dass sie beim Ansehen eine Emotion verspürt haben, die Sie gerne teilen möchten:

When people watch Internet video clips, they may experience the same emotions as the people in the clip, and by forwarding that clip, they anticipate that the receiver will experience similar emotions.

Ansteckende Emotionen

Neben der Länge bzw. im Falle von Facebook und Twitter wohl eher Kürze eines Beitrags ist ein wichtiger Grund für die Weitergabe die Emotion, die beim Betrachter oder Leser ausgelöst wird. Je stärker diese Emotion ist, desto eher wird der Inhalt weitergegeben. Einen Vorsprung haben hier postitive Gefühle: Gute Laune ist ansteckend! Wie so etwas aussehen kann, hat z.B: Edeka mit dem „Supergeil-Video“ gezeigt, welches so erfolgreich war, dass es Nachahmer fand, die ihre Views im Kielwasser des Supergeil-Erfolgs einsammelten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.