Profihost Blogschau November

Bald schon ist das Jahr vorüber, der Regen wird wieder kälter und die Tage kürzer. In den Innenstädten und Online-Shops hängt schon die Weihnachts-Deko, es muss November sein und damit Zeit für eine neue Blogschau! In diesem Monat mit Neuigkeiten von OXID und shopware sowie von zwei der beliebtesten Web-Apps, TYPO3 und WordPress.

Neues vom Bezahlen

PayPal Logo Bereits Ende Oktober war es soweit: OXID eSales veröffentlichte eine neue OXID eFire Extension, unter dem Namen OXID eFire Extension PayPal 3.0. Diese Erweiterung wurde, wie der Name leise andeutet, in Zusammenarbeit mit PayPal entwickelt. Sie ist je nach Shopedition unter kommerzieller Lizenz oder unter GPLv3 lizenziert. Eine Verbindung zur OXID eFire Platform ist mit dieser neuen Version nicht mehr notwendig, da das Modul „standalone“ lauffähig ist. In den kommenden OXID eShop Versionen 4.8 und 5.1 ist die Erweiterung bereits „ab Werk“ enthalten.

Eine Liste der Features und nähere Erläuterungen erhalten Sie im OXID Blog.

Amazon Payments LogoAuch bei shopware gibt es eine Neuerung im Bezahlsystem. Ab sofort ist hier die Integration von Amazon Payments in den eigenen Shop möglich. Damit können Kunden von Amazon mit ihren Adressdaten und Bankinformationen in jedem shopware-Shop bezahlen, ohne sich hier neu anmelden zu müssen.

Eine Anleitung und weitere Infos dazu bei shopware.

TYPO3 Neos erschienen

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass TYPO3 ein tolles und äußerst umfangreiches CMS ist, mit einer großartigen Entwicklercommunity und einer sehr umfangreichen Bibliothek von Erweiterungen. Was ich jedoch auch weiß ist, dass die Software (Stand ca. 2010) sehr modular aufgebaut und nicht gerade einfach zu bedienen ist.

TYPO3 Neos LogoLaut einem Bericht von T3N soll dies mit dem nächsten großen Update, welches für den 10. Dezember als „stable“ angekündigt ist, ganz anders werden. Die modulhaftigkeit, die für jede Adressbox und jede Überschrift ein neues Content-Element vorsah, ist mit NEOS 1.0 offenbar Vergangenheit bzw. für den Online-Redakteur nicht mehr sichtbar. Texte und sogar Bilder sollen per Klick bearbeitet werden können, es steht eine große Auswahl an Inhalts-Vorlagen von Spaltenaufteilung bis Content-Accordion zur Verfügung. „TYPO3 geht mit Neos in eine auf Content-Manager fokussierte Richtung, die auf Anhieb überzeugt“, so T3N.

Mehr im Artikel: TYPO3 Neos veröffentlicht: „Neos ist wie Lego“

À pro pos neu: WordPress 3.8 ist (fast) da!

WordPress LogoKaum einen Monat nach Version 3.7 erscheint in Kürze WordPress 3.8. Diese Version der Blogsoftware wird wiederum vor allem den Admin-Bereich verbessern und außerdem mit dem neuen „Jahres-Theme“ Twenty Fourteen ausgeliefert. Besonderes Feature: Der Admin-Bereich soll responsive werden, also für die Darstellung auf Tablet und Smartphone optimiert. Zur Zeit werden Beta-Tester gesucht, die das Update insbesondere auch auf mobilen Endgeräten ausprobieren sollen.

Für WordPress-Nutzer ebenfalls interessant sein könnte eine Entwicklung eines externen Anbieters: Mit dem (kostenpflichtigen) Plugin Barley können WordPress-Installationen ab sofort mit einem Frontend-Editor ausgestattet werden. Dieser erlaubt es, Änderungen direkt auf der betreffenden Seite durchzuführen, Bilder und Audio hochzuladen, Videos einzubinden und sich alle Änderungen direkt anzuschauen.

WordPress Blog: Betatester gesucht!

Onsite-WYSIWYG-Editor Barley for WordPress.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.