Kuriose Faxwerbung

Heute erhielten wir ein Fax im Backofficebereich. Dies passiert natürlich häufiger und ist sicherlich kein beachtenswertes Ereignis.

Bei Betrachtung des Faxes sind wir jedoch schon ins Schmunzeln gekommen. Dort informiert eine „Neue Robinsonliste“ (hat nichts mit der richtigen Robinsonliste zu tun!) über die Belästigungen von unverlangt zugesendeter Werbung und eine kostenlose Möglichkeit zur Vermeidung. Weiter unten wird im Fließtext dann der Betrag von 350 Euro genannt, falls man die Faxantwort zurücksendet und damit den tollen Service des Absenders bestellt.

Wir fassen zusammen: Ein Anbieter verschickt unverlangt Werbung per Fax an Unternehmen, informiert in diesem Fax über unerwünschte Werbung und möchte für die Bekämpfung dieser Werbung dann noch jährlich 350 Euro kassieren.

Es kann unserer Meinung nach eigentlich nur zwei Gedanken hinter dieser Idee geben:

  • Dreistigkeit siegt
    oder
  • Nachwirkung der Methanol-Silvesterparty

Dieser Beitrag wurde unter Unternehmen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.